Philosophie

Betreuung gesucht?

 Wir haben 1 freien Platz ab Juli 2019.

Wir haben nur noch 2 freie Plätze ab August 2019.

Hüttenbuscher Eichenzwerge

* Persönlich * Liebevoll * Kompetent * Familiennah

Hier werden Ihre Zwerge behütet

Kinderbetreuung für Worpswede, OHZ , Bremen und Umgebung

"Hilf mir es selbst zu tun"

Vom ersten Moment ihres Lebens an, machen sich Kinder ein Bild von der Welt. Sie saugen förmlich alle Reize in sich auf. Die sinnlichen Wahrnehmungen spielen eine besonders große Rolle hierbei. Wir möchten jedes Kind, vom ersten Tag an, intensiv bei diesen Denk- und Gefühlprozessen bei uns in der Tagespflege begleiten. Mit einem Umfeld den Kleinkindern entsprechend gestaltet. Denn im Mittelpunkt unserer Kindertagespflege steht nicht etwa die möglichst fühe Bildung sondern das Kind - ein kleiner noch unfertiger Mensch mit all seinen Emotionen und Bedürfnissen. Vor allem aber die Frage wie wir ihm in der heutigen von Stress, Reizüberflutung, Mangel an Vorbildern und Bindungsunsicherheit geprägten Zeit helfen können, seine eigene Individualität zu entdecken und einen verlässlichen inneren Kompass zu entwickeln, welcher ihm hilft sicher durchs Leben zu gehen. Hierfür benötigen die Kinder von uns vor allem Freiraum und Vertrauen. Denn nur indem wir vertrauen in sie haben und ihnen die Möglichkeit geben, Dinge aus eigener Kraft zu bewältigen und die Möglichkeit bekommen ihre eigenen Probleme zu lösen entsteht echtes Selbstwertgefühl und echte Selbstständigkeit.

Wir pflegen einen partnerschaftlichen und respektvollen Umgang, der das Kind als Individuum mit eigenen Interessen und Wünschen sieht. Wir sehen uns als erfahrene Begleiter des Kindes - als Wegbereiter, die den kleinen Menschen liebevoll unterstützt, ein anregendes Umfeld bietet, Angebote macht und Orientierung bietet.  Wir sind bemüht jedem Kind ein Gerüst für seine Entwicklung zu geben, ihm dabei zu helfen sein Selbstwertgefühl aufzubauen. Dies ist für uns das wichtigste Rüstzeug für jedes Kind.

Ganz im Sinne von Maria Montessori und dem Entwicklungspsychologen Lew Wygotski mischen wir uns möglichst wenig ein. Wir versuchen jedes Kind in seiner Entwicklung dort abzuholen, wo es sich beim Ausprobieren einer neuen Fähigkeit am sichersten fühlt und ermuntern es einen Schritt weiter zu gehen oder gar etwas neues auszuprobieren. Dafür binden wir die Kinder möglichst viel in die alltäglichen Prozesse mit ein. Es ist uns besonders wichtig, dass dies ganz ohne Druck geschieht. Denn wie schon der amerikanische Psychologe David Elkind sagt, führe zu viel Druck zum Verlust des Selbstwertgefühls und schüre lediglich Ängste und Unsicherheiten. "Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht" sagt auch ein Afrikanisches Sprichwort.

Die beste Förderung für Ihr Kind

Spielen ist nicht bloß ein Zeitvertreib gegen Langeweile, es bildet die Basis für alles Lernen des Kindes. Es ist die kindliche Art die Welt zu entdecken und Zusammenhänge zu begreifen. Im Spiel lernt der kleine Mensch alles was er für das Leben Braucht. Kinder lernen im Spiel die Fertigketen und Fähigkeiten, die notwendig sind ein selbstständiges und selbstverantwortliches Leben zu führen. Es befähigt sie Situationen zu entschlüsseln und mitzugestalten. Darüber hinaus befähigt es sie, Notwendigkeiten für ein soziales Verhalten zu erkennen und fremde sowie eigene Wünsche zur Respektieren. Das Spiel ist die Arbeit des Kindes.

Doch um ausgelassen Spielen zu könnnen und die Welt zu entdecken bedarf es einer sicheren Bindung. Denn ohne Bindung ist ein Explorieren nicht möglich. Erst wenn ein Kind sicher gebunden ist, kann es sich aufs Spielen und somit aufs Lernen einlassen. Deshalb legen wir großen Wert auf die Eingewöhnung, dessen Tempo das Kind vorgibt.

Spielen und Bindung sind somit die Grundbausteine der Bildung. Also genauer gesagt, dem Erwerb wichtiger Kompetenzen, der Entwicklung von Persönlichkeitsmerkmalen und der späteren schulischen und beruflichen Fähigkeiten. Daher lassen wir die Kinder möglichst frei spielen. Sie sollen selbst bestimmen womit und wie sie spielen wollen, ohne dass dem ein bestimmter Zweck vorgeschrieben ist. Ihnen den Freiraum zu geben, das Spielzeug selbst zu erfahren, weckt ihren Forscherdrang und schafft Freiraum sich selbst zu entdecken und zu verwirklichen. Im eigenen Tempo erweitern und fördern sie so ihre Fähig- und Fertigkeiten.

Um sie ohne erhöhtes Konfliktpotential frei spielen zu lassen, steht ihnen hier eine breite Auswahl unterschiedlicher Spielsachen zur Verfügung. Einen großen Anteil hieran werden Haushaltsgegenstände bzw. Alltagsutensilien haben sowie Naturmaterialien, die wir gemeinsam sammeln werden.

Um die eigene Kreativität zu erleben werden wir mit den Kindern, je nach Alter, malen, kneten, basteln, kleben, schneiden und herumprobieren.

Die Kinder werden ganz bewusst am Alltag beteiligt: Wir räumen gemeinsam auf, decken den Tisch auf und wieder ab, helfen beim Zubereiten des Essens und vieles mehr. Dies geschieht spielerisch, mit genügend Zeit und Raum um diese Tätigkeiten kindgerecht zu erfahren.

Darüber hinaus bietet der Morgenkreis mit Gesang, Fingerspielen und Instrumenten Anreize rhytmische Erfahrungen zu machen. manche Lieder laden zur Farben oder Mengenlehre ein, sowie zum Entdecken der Jahreszeiten.

Die Kleingruppe

Durch die Betreuung von maximal 5 Kindern pro Person zur selben Zeit, besteht die Möglichkeit einer engen emotionalen Verbindung zwischen dem einzelnen Tagespflegekind und der Tagespflegeperson. Diese schafft die idealen Bedingungen für die emotionale, soziale, kognitive und körperliche Entwicklung der Kinder zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Wir fördern die Entwicklung der Kinder dahingehend, dass sie im späteren Leben ihren Charakter, ihre Begabungen und Interessen so gestalten, dass sie in der Lage sind ein selbstständiges und glückliches Leben zu führen. Dabei legen wir großen Wert darauf, ihre sozialen Kompetenzen dahingehend zu schulen, dass sie in der Lage sind solidarisch mit anderen Menschen zusammen zu leben.

In der kleinen  Gruppe lernt Ihr Kind durch das Miteinander mit anderen Kindern unterschiedlichen Alters. Wir betreuen Kinder ab 4 Monaten und bemühen uns um eine gute Altersmischung von der möglichst sowohl die Kleinen als auch die Großen profitieren. So können die Jüngeren durch Abgucken und Nachahmen von den Älteren lernen, die wiederum durch ihre Vorbildfunktion Rücksicht und Verantwortung lernen.

Dies alles geschieht spielerisch in einem kleinen und behüteten, familiären Umfeld in dem sich das Kind sicher und geborgen fühlt und seine Persönnlichkeit entsprechend voll entfalten kann.

Meine Erfahrungen zeigen, dass eine altersgemischte Gruppe die sozialen Kompetenzen des Kindes fördert. So kann es verschiedene Rollen ausprobieren. Es lernt sich und seine Gefühle zu achten und zu wahren, aber auch Verständnis für die Bedürfnisse und Wünsche der anderen Kinder aufzubringen. Oft werden auch bereits die ersten Freundschaften geschlossen

Zusammenfassend bedeutet das

All dies befähigt die Kinder eigene Gefühle zu differenzieren und zu kommunizieren. Hierbei sind nicht nur Gefühle wie Freude zu nennen, sondern auch Wut, Schmerz und Trauer dürfen und sollen rausgelassen werden können. Es ist uns besonders wichtig, den Kindern nahezubringen, dass auch diese "unangenehmen" Gefühle zum Mensch sein dazu gehören. Sie sollen erfahren, dass immer jemand für sie da ist, Verständnis hat, sie tröstet und ihnen hilft diese Gefühle richtig einzuordnen und damit umzugehen.

Um sich und seine Gefühle besser verständig zu machen ist es wichtig, die Dinge in Worte fassen zu können. Uns ist es sehr wichtig, mit den Kindern stets in Kommunikation zu treten. Ihnen die Tätigkeiten und Dinge im Alltag zu benennen und zu erklären. Besonders gerne schaue ich mit ihnen altersgerechte Bücher an und lese ihnen etwas vor.

All dies macht sie zu konfliktfähigen Persönlichkeiten, die in der Lage sind, konstruktive Kritik zu üben und auch damit umzugehen. Es befähigt sie darüber hinaus, sich selbst zu behaupten, sich Gruppendruck zu widersetzen, spontan und flexibel zu sein und Akzeptanz bzw. Toleranz anderen ( sowohl Mensch als auch Tier ) gegenüber zu zeigen.

Wir beteiligen die Kinder an Entscheidungen, übertragen ihnen kleine Aufgaben an denen sie Freude haben, lassen sie selbst wählen, wann sie lieber allein spielen und sich zurück ziehen wollen oder das gemeinsame Spiel suchen. Sie dabei zu ermuntern selbst Aufgaben zu bewältigen oder es zumindest zu versuchen, gehört für uns ebenso dazu.


Das Wichtigste von Allem ist mir jedoch, den Kindern die Wertschätzung von Menschen und Tieren nahe zu bringen. Respektvoller Umgang miteinander aber auch mit anderen Lebewesen. Unsere Maine Coon Katzen bewegen sich frei durch das ganze Haus. Nur die Schlafräume sind Tabu. Sie sind sehr liebe Familienmitglieder und gehen sehr liebevoll mit den Kindern um. Sie haben eine enorm hohe Toleranzgrenze, würden eher weglaufen bevor sie die Kinder kratzen oder beißen. Dennoch ist es mir selbstverständlich ein Anliegen, den Kindern einen liebevollen Umgang mit ihnen nahezubringen.  Weiterhin reagieren die meisten Menschen kaum bis gar nicht allergisch auf diese Rasse. Sie gelten als besonders allergiearm.


Pädagogische Ziele im Überblick

  • Emotionale Entwicklung durch Erkennen und zeigen von Emotionen
  • Entwickeln von Sicherheit und Geborgenheit
  • Gemeinschaftsfähigkeit durch Erlernen von gegenseitiger Achtsamkeit
  • Rücksichtnahme und Willensbildung durch Hilfe untereinander
  • Entwicklung von sozialer Kompetenz durch Abgeben und Teilen
  • Kognitive Entwicklung durch zuordnen von Farben und Formen und durch unterscheiden der Sinne (Fühlen, Schmecken, Sehen, Hören, Riechen)
  • Sprachentwicklung durch Erlernen von einfachen Reimen und Liedern
  • Sprachentwicklung durch Erklären von Worten und Begriffen, Einsatz von Bilderbüchern, Fingerspiele und Kindergebärden
  • Motorische Entwicklung durch Turnen und Klettern, Malen, kneten, reißen, puzzeln
  • Musikalische Entwicklung durch erlernen von Liedern, freiem Spiel an verschiedenen Musikinstrumenten, sowie Sing und Kreisspiele
  • Animieren zum selbstständigen Essen

 

Kontaktieren Sie uns:

 

Hütttenbuscher-Eichenzwerge

Hinter den Eichen 1

 27726 Worpswede 

kontakt@kinderbetreuung-huettenbuscher-eichenzwerge.de

0176 - 611 020 77

Sabrina und Alexander Kuchenbäcker

 

Kinderbetreuung, Hüttenbuscher-Eichenzwerge kooperiert mit der Gemeinde Worpswede und dem Landkreis Osterholz.